Max-Schmeling-Stiftung

Projekte

Eine Auswahl der aktuellen Fördervorhaben

  • Betreuung älterer hilfs­be­dürf­tiger Menschen durch eine Sozi­al­ar­bei­terin in der Kirchen­ge­meinde Klein Luckow/Blumenhagen (Geburtsort von Max Schme­ling), sowie Kosten­über­nahme des Essens auf Rädern für Bedürf­tige der Gemeinde
  • Schul­er­gän­zungs­pro­gramm mit pädago­gi­schen Inhalten unter der Marke „Max Akademie“
  • Hip Hop & Break­dance Stras­burg
  • Kinder­haus Wilsikow/Uckermark
  • Betreuung bedürf­tiger Menschen in der Alten­be­geg­nungs­stätte in Prenzlau
  • CVJM Kinder­ta­ges­heim Koppel e.V. in St. Georg
  • Spie­le­park e.V. Hamburg
  • Box-Out Hamburg
  • pädago­gi­scher Mittags­tisch in der Este­tal­schule Hollen­stedt

 

Stiftung Max-Akademie

Am 29. November 2007 wurde in der Aula der Regio­nal­schule Stras­burg die „Max Akademie Stras­burg“ feier­lich eröffnet.

Das Projekt „Max Akademie“ bietet ein schul­er­gän­zendes Bildungs- und Frei­zeit­an­gebot für Kinder und Jugend­liche im Raum Stras­burg (Um), der Heimat von Max Schme­ling, an: Wir wollen dadurch Grund­lagen für länger­fris­tige Schul- und Arbeits­per­spek­tiven schaffen und mit den Ange­boten Selbst­wert­ge­fühl und verant­wor­tungs­be­wusstes, gewalt­freies Mitein­ander, Fair­ness, Neugierde und Freude am krea­tiven Tun, Lern­willen und Sprach­kom­pe­tenz fördern. Durch die viel­fäl­tigen Akti­vi­täten in der Region erhoffen wir uns, dass die Kinder und Jugend­li­chen Einblicke in die Region gewinnen und sich mit ihrer Heimat iden­ti­fi­zieren.

Die „Max Akademie“ beginnt mit Kindern aus den 4. Klassen der Grund­schule. Der Projekt­leiter vor Ort infor­miert die Eltern auf einem regu­lären Eltern­abend der Grund­schule. Die Kinder können sich anschlie­ßend frei­willig melden, konsti­tu­ieren sich zu jeweils einer Gruppe mit festen Regeln. Ziel ist es, diese Gruppen bis zu ihrem Schul­ab­schluss zu begleiten und zu fördern und ihnen abschlie­ßend bei der Berufs­fin­dung behilf­lich zu sein. Die Gruppen werden betreut und ange­leitet durch enga­gierte Mitar­beiter und Mitar­bei­te­rinnen aus der Region.

Das Programm ist viel­seitig, schul­un­ab­hängig: Ange­boten werden schul­er­gän­zende Akti­vi­täten nach dem Schul­un­ter­richt am Mitt­woch, in sich aufbau­ende Projekte am Freitag, ein weit gefä­chertes Projekt­pro­gramm an den Sonn­abenden und klei­nere Reisen in den Ferien.

Grund­lage aller Projekte ist der Anspruch, die Kinder selbst aktiv werden zu lassen: „Erlebtes Lernen“, und sie zur eigen­stän­digen Projekt­ent­wick­lung anzu­spornen.

Gewünscht ist eine möglichst enge Zusam­men­ar­beit mit den Eltern und eine Koope­ra­tion mit örtli­chen Vereinen, aber auch das Heran­ziehen von ehren­amt­li­chen Mitar­bei­tern, die Freude daran haben, ihre Fertig­keiten, ihre Hobbys den Kindern nahe zu bringen.

Die Teil­nahme ist für Kinder und Eltern kostenlos. Erwartet und einge­for­dert wird ein konstruk­tives Grup­pen­ver­halten.

 

Mehr Infor­ma­tionen zur Max Akademie finden Sie unter:
www.max-akademie-strasburg.de

Eine Viel­zahl von Projekten konnte bereits mit Finanz- und Sach­zu­wen­dungen durch die Stif­tungen reali­siert bzw. geför­dert werden:

Auszug der Förderprojekte Max-Schmeling-Stiftung

Kirchen­ge­meinde Klein Luckow

Jugend-u. Kultur­zen­trum Stras­burg

Kita Kunter­bunte Kinderwelt/Strasburg

Kinder­haus Wilsikow

ABS Prenzlau

Deut­sche Sport­hilfe

Johan­niter Unfall­hilfe

KITA St. Georg

Freun­des­kreis Tscher­nobyl-Kinder

Spie­le­park e.V. Hamburg

Kinder­bau­ernhof Kirch­dorf

Das Rauhe Haus

Auszug der Förderprojekte Stiftung Max Schmeling an Samtgemeinde Hollenstedt

MTV Mois­burg

Musik­schule Hollen­stedt

Schul­verein Mois­burg

Gemeinde Reges­bostel

Frei­wil­lige Feuer­wehr Samtg. Hollenst.

Ev.-luth.St.Andreas Kirchen­ge­meinde Hollen­stedt

TSV Holvede

Förder­verein Jugend­treff Hollen­stedt