02.09.2015

Aktuelles

Die Tanzgruppe 360° verabschiedet sich

Nach zehn Jahren feierte die Tanz­gruppe 360° ihren Abschied im Gemein­de­haus in Lübbenow. Zum wohl letzten Mal tanzten die Jugend­li­chen ihre ausdrucks­volle und mitrei­ßende Choreo­grafie. Die Tänzer sind seit neun Jahren in der Betreuung des Choreo­gra­phen Matthias Arndt, genannt Mazze, aus Erfurt. Aber auch die Trai­nerin Nadine und die Trainer Jan, Robert und Tom brachten eigene Ideen in den letzten Jahren ein. Initi­iert und finan­ziert wurde das Ganze von der Max-Schme­ling-Stif­tung.

In einer rührenden Rede erin­nerte Yvonne an die gemein­samen Jahre. Hartes Trai­ning, Erfolg bei Wett­be­werben, gemein­sames Erleben von Höhen und Tiefen, ließen sie zu einer Familie zusam­men­wachsen, dank auch der fürsorg­li­chen Betreuung von Frau Sieg­linde Jäcks, Ange­stellte der AWO. Viele Bilder, von Nadine liebe­voll zusam­men­ge­tragen, erin­nerten an die Jahre. Zitat Tom Kaven: „ Die Jahre haben uns geprägt. Diese Erfah­rung ist Gold wert und wird für immer unsere bleiben.“

Unter den Gästen: Eltern, Ehema­lige, Matthias Arndt, Unter­zeich­nerin, war Frau Rita Möhrke, der Über­ra­schungs­gast. Sie war extra aus München ange­reist, um mit den Tänzern zu feiern. Die Freude des Wieder­se­hens war groß. War sie doch dieje­nige, die bei der „Grund­stein­le­gung“ dabei war und die wich­tigen Rich­tungen vorgab.

Es gab noch eine weitere Über­ra­schung. Nach dem Essen scharrten draußen schon weitere Füße, die rein­ge­lassen werden wollten. Die Powerkids zeigten mit einer leben­digen Tanz­dar­stel­lung ihr Können. Und plötz­lich tanzten alle gemeinsam. Selbst Luisa, Paula, Mazze und Robert konnten über­zeugt werden, mit zu machen. Es war ein Remake der letzten 9 Jahre, alle waren mit Begeis­te­rung dabei, die Augen sprühten und es sollte nicht enden, ledig­lich die Honey Moons fehlten.

Ab September 2015 wird Matthias wieder regel­mäßig die Kinder der Alters­gruppe 5 Jahre bis 10 Jahre im Kultur­haus, dort, wo alles begann, trai­nieren.