Max-Schmeling-Stiftung

Projekte

Eine Auswahl der aktuellen Fördervorhaben

  • Betreuung älterer hilfsbedürftiger Menschen durch eine Sozialarbeiterin in der Kirchengemeinde Klein Luckow/Blumenhagen (Geburtsort von Max Schmeling), sowie Kostenübernahme des Essens auf Rädern für Bedürftige der Gemeinde
  • Schulergänzungsprogramm mit pädagogischen Inhalten unter der Marke „Max Akademie“
  • Hip Hop & Breakdance Strasburg
  • Kinderhaus Wilsikow/Uckermark
  • Betreuung bedürftiger Menschen in der Altenbegegnungsstätte in Prenzlau
  • CVJM Kindertagesheim Koppel e.V. in St. Georg
  • Spielepark e.V. Hamburg
  • Box-Out Hamburg
  • pädagogischer Mittagstisch in der Estetalschule Hollenstedt

 

Stiftung Max-Akademie

Am 29. November 2007 wurde in der Aula der Regionalschule Strasburg die „Max Akademie Strasburg“ feierlich eröffnet.

Das Projekt „Max Akademie“ bietet ein schulergänzendes Bildungs- und Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche im Raum Strasburg (Um), der Heimat von Max Schmeling, an: Wir wollen dadurch Grundlagen für längerfristige Schul- und Arbeitsperspektiven schaffen und mit den Angeboten Selbstwertgefühl und verantwortungsbewusstes, gewaltfreies Miteinander, Fairness, Neugierde und Freude am kreativen Tun, Lernwillen und Sprachkompetenz fördern. Durch die vielfältigen Aktivitäten in der Region erhoffen wir uns, dass die Kinder und Jugendlichen Einblicke in die Region gewinnen und sich mit ihrer Heimat identifizieren.

Die „Max Akademie“ beginnt mit Kindern aus den 4. Klassen der Grundschule. Der Projektleiter vor Ort informiert die Eltern auf einem regulären Elternabend der Grundschule. Die Kinder können sich anschließend freiwillig melden, konstituieren sich zu jeweils einer Gruppe mit festen Regeln. Ziel ist es, diese Gruppen bis zu ihrem Schulabschluss zu begleiten und zu fördern und ihnen abschließend bei der Berufsfindung behilflich zu sein. Die Gruppen werden betreut und angeleitet durch engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der Region.

Das Programm ist vielseitig, schulunabhängig: Angeboten werden schulergänzende Aktivitäten nach dem Schulunterricht am Mittwoch, in sich aufbauende Projekte am Freitag, ein weit gefächertes Projektprogramm an den Sonnabenden und kleinere Reisen in den Ferien.

Grundlage aller Projekte ist der Anspruch, die Kinder selbst aktiv werden zu lassen: „Erlebtes Lernen“, und sie zur eigenständigen Projektentwicklung anzuspornen.

Gewünscht ist eine möglichst enge Zusammenarbeit mit den Eltern und eine Kooperation mit örtlichen Vereinen, aber auch das Heranziehen von ehrenamtlichen Mitarbeitern, die Freude daran haben, ihre Fertigkeiten, ihre Hobbys den Kindern nahe zu bringen.

Die Teilnahme ist für Kinder und Eltern kostenlos. Erwartet und eingefordert wird ein konstruktives Gruppenverhalten.

 

Mehr Informationen zur Max Akademie finden Sie unter:
www.max-akademie-strasburg.de

Eine Vielzahl von Projekten konnte bereits mit Finanz- und Sachzuwendungen durch die Stiftungen realisiert bzw. gefördert werden:

Auszug der Förderprojekte Max-Schmeling-Stiftung

Kirchengemeinde Klein Luckow

Jugend-u. Kulturzentrum Strasburg

Kita Kunterbunte Kinderwelt/Strasburg

Kinderhaus Wilsikow

ABS Prenzlau

Deutsche Sporthilfe

Johanniter Unfallhilfe

KITA St. Georg

Freundeskreis Tschernobyl-Kinder

Spielepark e.V. Hamburg

Kinderbauernhof Kirchdorf

Das Rauhe Haus

Auszug der Förderprojekte Stiftung Max Schmeling an Samtgemeinde Hollenstedt

MTV Moisburg

Musikschule Hollenstedt

Schulverein Moisburg

Gemeinde Regesbostel

Freiwillige Feuerwehr Samtg. Hollenst.

Ev.-luth.St.Andreas Kirchengemeinde Hollenstedt

TSV Holvede

Förderverein Jugendtreff Hollenstedt